Metall Wandsysteme

Eine Fassade aus Metall ist eine optisch schöne Alternative zu normalen Zement- oder Stuckateurbauten und ist auch sehr gut für die Sanierung solcher geeignet, da die vorhandene Struktur erhalten und nur neu verdeckt wird. Desweiteren ist Metall unanfälliger für äußere Einflüsse wie Witterung.

Sandwichelemente - Wand

Dieses Wandsystem besteht, wie auch das Sandwichdach, aus zwei oberflächenveredelten Stahlblechschalen mit einem PUR-Hartschaumkern. Die ebenen, mikroprofilierten oder linierten Innen- und Außenschalen sind zwischen 0,4 und 0,55 mm dick. Trapezprofilierte oder wellprofilierte Außenschalen sind 0,55 oder 0,63 mm dick, je nach Stützweite und Belastung. Der mit Pentan geschäumte PUR-Kern ist FCKW- und HFCKW-frei und hat kein Ozonschädigungspotential.


Kasettenprofile

Kasettenprofile

Dieses einschalige, ungedämmte Trapezprofildach ist für geringe Anforderungen gedacht. Es besteht üblicherweise aus 30 bis 50 mm hohen Trapezprofilen bei Stützweiten bis ca. 4 m. Aufgrund fehlender Wärmedämmung ist gelegentlich Tauwasserbildung an der Unterseite möglich.


Fassadenpaneele

Trapezblech

Bei geringen Anforderungen werden solche Wände aus Paneelen, die meist senkrecht, aber auch schräg und waagerecht verlegt werden können, verwendet. Dabei werden die Paneele von außen durch die Untergurte der Profile an den Riegeln mit gewindefurchenden Schrauben oder Bohrschrauben aus Edelstahl verbunden. Die Verbindung der Längsstöße erfolgt mit Blindnieten im Abstand von ca. 330 mm.

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Kontaktieren Sie uns.